Lederpflege

Filtern

      Lederpflege

      Lederpflege - Leder ist ein luxuriöses Material, das jahrzehntelang halten kann. Mit der Zeit kann es jedoch trocken, rissig und spröde werden - und das einstige Prunkstück ist nur noch eine traurige Erinnerung an seine frühere Pracht. Um dies zu vermeiden, ist es wichtig, dass du deine Lederartikel regelmäßig reinigst und pflegst. Die richtige Pflege zu kaufen, schützt das Leder vor schädlichen Einflüssen und sorgt dafür, dass es auch nach vielen Jahren noch erstklassig aussieht und sich gut anfühlt.

      Wenn du wissen willst, wie du deine Lederartikel mit einer all in one Lederpflege richtig pflegst, um ihnen weiterhin oder wieder Geschmeidigkeit und ein frisches Aussehen einzuhauchen, lies weiter...

      Die richtige Lederpflege - So erhöhst du die Lebensdauer deines Leders

      Ledergilt als robustes und langlebiges Material. Doch selbst die hochwertigsten Lederprodukte wie Ledermöbel, Ledertaschen oder andere Lederwaren des täglichen Gebrauchs nutzen sich mit der Zeit ab und verlieren Ihr ursprünglich frisches Aussehen.  Ein teures Ledersofa, eine hochwertige Ledertasche oder das Auto mit Ledersitzen schafft man nicht ständig neu an. Das richtige Lederpflegemittel pflegt und schützt, damit du lange Freude daran hast.

      Lederpflege - als wirksamer UV-Schutz gegen Risse und trockenem Material

      Selbstverständlich könnten wir es uns jetzt einfach machen und dir erzählen, dass du lediglich das pH-neutraleLederpflege-Set von CREVIVEmit Aloe Vera kaufen und auf die Ledersitze auftragen musst – und alles wird gut! Keine Sorge, so einfach wollen wir es uns aber nicht machen. Stattdessen möchten wir gemeinsam etwastiefer in das Thema Pflegemittel für Möbel und Auto einsteigen, um dir zuzeigen, warumes sich lohnt,eine hochwertige All in One Pflegemittel zu kaufen.

      Das musst du über die optimale Reinigung und Lederpflege wissen

      Einmal kurz den Lappennassmachenund über das Produkt wischen, fertig ist die Lederpflege? Etwas genauer solltest du es mit der Pflege schon nehmen. Glattleder hat nämlich, genau wie deine Haut,besondere Pflegebedürfnisse. Es muss vor dem Austrocknen geschützt und mit den benötigtenPflegestoffen versorgt werden. Kurz gesagt: Eine regelmäßige Reinigung und Feuchtigkeitszufuhrmit geeigneten Pflegemittelnsindessenziell, um die Langlebigkeit sicherzustellen.Aber wasmusst du alles Pflege kaufen?

      Für die Pflege deines Glattleders benötigst du:

      • einen Lederreiniger
      • einen Reinigungsschwamm
      • eine Lederlotion
      • ein fusselfreies Auftragetuch

      Lederpflegemittel richtig anwenden

      • Nimm einen mittelweichen Reinigungsschwamm oder eine mittelweiche Bürste zur Hand
      • Reinige dein zu behandelndes Möbelstück oder Auto mit einem Lederreiniger. Nutze dazu die Bürste oder den Schwamm
      • Entferne den abgetragenen Schmutz und den schäumenden Reiniger mit einem fusselfreien Tuch 
      • Nun kannst du eine kurze Pause einlegen. Lass es ein paar Minuten trocknen
      • Gib zur Lederpflege etwas Lederlotion auf ein fusselfreies Tuch
      • Trage den Lederbalsam in gleichmäßigen Bewegungen auf 
      • Einwirken lassen
      • Fertig. Weiches und gepflegtes Leder.

      Lederreinigung

      Darum solltest du das Leder vor der Lederpflege immer zuerst reinigen

      Jeden Montagmorgen setzt du dich in dein Auto mit Ledersitzen, um zur Arbeit zu fahren. Wenn du dich abends wieder auf den Weg nach Hause machst, holst du dir schnell noch etwas zu essen und verzehrst es hastig im Fahrzeug. Egal, ob Flecken, Kratzer oder abgenutztes Leder - unsere Lederpflege Auto sorgt für ein effektives Reinigen, Pflegen und Schützen Ihrer Autositze.

      Endlich zu Hause angekommen, schnappst du dir die Chipstüte und machst es dir auf dem Ledersofa bequem. Dabei machen sich deine fettigen Kartoffelchips-Finger ganz unbewusst auf der Armlehne breit. Das gute Stück wird dabei zwar nur ein wenig, dafür aber beständig verschmutzt und speckig gemacht. Und am darauffolgenden Tag geht es weiter. Tag für Tag, Woche für Woche.  In unserem Artikel "Lederpflege Sofa - Für die Lebensdauer Ihrer Couch", geben wir Tipps und Expertenratschläge für die ideale Lederpflege deiner Couch.

      Schmutz breitet sich langsam, aber beständig aus

      Das kommt dir bekannt vor? Tatsächlich handelt es sich nur um eines von unzähligen Beispielen aus dem täglichen Leben, die dafür sorgen, dass es dringend einer Reinigung bedarf. Über Monate oder Jahre sammelt sich da einiges an. Gerade bei dunkleren Lederbezügen bleiben diese Verschmutzungen optisch unerkannt.

      Bevor du die Pflegemittel behandelst, solltest du diesen Schmutz und die fettigen Flecken daher mit einem Lederreiniger entfernen.

      Auf die richtige Reinigungstechnik kommt’s bei der Lederpflege an

      Bei der Grundreinigung ist ein Schwamm zu verwenden. Schließlich willst du die Oberfläche des Leders nicht zerkratzen und dadurch beschädigen. Ein fester Druck auf den Schwamm oder eine weiche Bürste reichen aus, um aus genarbtem Leder den Schmutz herauszuholen. Was dort an Verschmutzung über die Zeit zusammengekommen ist, kannst du anschließend sehr gut auf einem weißen Tuch bestaunen, das zum Abwischen des Lederreinigers dient. 

      So trägst du die Lederlotion auf

      Erinnere dich an den Vergleich mit der Haut. Auch diese wird mit der Zeit spröde und trocknet aus. Damit es lange in einem guten Zustand bleibt, solltest du nach der Reinigung pflegen. Bei diesem Pflegeschritt wird das Leder wieder etwas eingefettet (auch Rückfettung genannt).

      Dank des Inhaltsstoffes Aloe Vera reinigt unsere Lederlotion besonders schonend. Die richtige Lederpflege ist entscheidend, um die Haltbarkeit und Schönheit zu bewahren.

      Die meisten Menschen kennen den Wirkstoff von Feuchtigkeitscremes oder Gesichtsmasken. Der Saft der Aloe-Vera-Pflanze wirkt regenerierend, beruhigend und versorgt unsere Haut mit nährstoffreicher Feuchtigkeit. Selbst Kleopatra wollte bei der Hautpflege nicht darauf verzichten! Und was gut zur Haut ist, ist auch gut zum Leder.  

      Das Öl der Pflegelotion dringt dabei tief in die Poren des Leders ein und lässt es dadurch wieder geschmeidiger werden. Darüber hinaus wird es vor dem Verblassen geschützt und die ursprüngliche Farbe wird wieder aufgefrischt.

      Lederpflege - Achte auf die richtige Menge!

      Wir alle kennen dieses Problem, wenn wir uns im Sommer mal wieder etwas zu viel Sonnencreme auf die Haut aufgetragen haben. Wie bei so vielen Dingen ist auch bei einem Lederpflegemittel die richtige Menge entscheidend. Trägst du zu viel Pflegelotion auf, kann es zu lästigen Schlieren und Rückständen kommen, da das Leder die große Menge nicht aufnehmen kann.  

      Die transparente CREVIVE Lederpflege Lotion ist sehr ergiebig, daher empfehlen wir ein sparsames Auftragen. Bitte achte bei der Pflege deines Leders unbedingt darauf, dass du das Lederpflegemittel gleichmäßig aufträgst und die Lotion zuerst auf das Tuch gibst, um es dann anschließend mit diesem einzubalsamieren. Bitte sieh davon ab, die Lotion direkt auf das Leder zu geben. Dies kann dazu führen, dass die Lotion zu ungleichmäßig verteilt wird und es zu unschönen Schlieren kommt. 

      Die Einwirkdauer hängt von der Lederart ab

      Nach dem Auftragen gilt es, die Lederpflegelotion etwas einwirken zu lassen. In der Regel kann man nach ca. 20 Minuten wieder auf dem behandelten Teil Platz nehmen. Da die Einwirkzeit aber von Ledertyp zu Ledertyp variieren kann, empfehlen wir vor dem Platznehmen mit der Hand zu prüfen, ob die Lotion komplett eingezogen ist.

      Einfache Abhilfe bei verblasstem und abgenutzten Leder

      Dein Leder sieht müde und abgenutzt aus? Keine Sorge, wir haben die perfekte Lösung für dich - unserLeder Reparatur Set.Dieses Set ist nicht nur ein einfaches Pflegemittel, sondern ein wahrer Lebensretter für Ihr Möbelstück oder Autositz. Ob Kratzer, Risse oder Abnutzungserscheinungen, mit unserem Leder Reparatur Set kannst du deinem Lieblingsstück neues Leben einhauchen. Es ist einfach zu verwenden und liefert beeindruckende Ergebnisse. Dieses Set enthält alles, was Sie brauchen, um dein Sofa oder den Autositz so gut wie neu aussehen zu lassen.

      Die häufigsten Fehler beim Lederpflegen...

      ...beginnen damit, die falsche Lederpflege zu kaufen! Denn die falschen Reinigungsprodukte zu verwenden und das Leder nicht oft genug zupflegen, machen deine Couch oder deine Sitze auf Dauer kaputt.

      Welches Reinigungsprodukt sollte verwendet werden?

      Es ist wichtig, dass du einen sanften,pH-ausgewogenen Reiniger verwendest, der speziell dafür entwickelt wurde.

      FAQ Lederpflege

      Lederprodukte, sei es ein Sofa, ein Auto oder eine Tasche, sind eine Investition und benötigen regelmäßige Pflege mit den richtigen Pflegemitteln, um lange schön und haltbar zu bleiben. Im Folgenden findest du Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Lederpflege. 

      Leder ist ein natürliches Material, das Feuchtigkeit, Trockenheit und UV-Strahlung ausgesetzt ist. Ohne regelmäßige Pflege kann es rissig werden, seine Farbe verändern oder sogar brechen.  Lederpflege ist also wichtig, um das Material geschmeidig zu halten und vor zu schnellem Verschleiß zu schützen. Eine regelmäßige Pflege verlängert die Lebensdauer des Leders und erhält seine natürliche Schönheit. Auch aus hygienischen Gründen sollte Leder regelmäßig gereinigt werden, denn es befindet sich nicht nur Schmutz, sondern auch Bakterien und andere Mikroorganismen. Du solltest also regelmäßig zu einem Lederpflegmittel für dein Auto, Sofa, Handtasche oder Schuhe greifen, um es sauber und geschmeidig zu halten. 

      Es gibt verschiedene Arten von Leder, z. B. Glatt-, Anilin-, Semi-Anilin- und Pigmentleder. Jede Art hat ihre eigenen Eigenschaften und benötigt eine spezielle Pflege. Bei Rauleder und Anilinleder können beispielsweise durch unsachgemäße Reinigungsversuche mit dem falschen Produkt sogar größere Schäden angerichtet werden. Flecken sollten immer erst mal mit einem saugfähigen Tuch aufgenommen werden. Zeigt dies nicht die gewünschte Wirkung, sollte lieber eine Reinigung vom Profi durchgeführt werden. 

      Das hängt von der Intensität der Nutzung ab. Im Allgemeinen empfiehlt es sich, das Leder alle drei bis sechs Monate zu pflegen, um es geschmeidig zu halten und vor Schmutz und Verschleiß zu schützen. Zu oft sollte man es aber auch nicht, denn dann kann es auf Dauer speckig aussehen. Beim Auftragen eines Lederpflegemittels auf dein Sofa, Autositze oder Taschen ist das Mittelmaß gefragt. Die Pflege sollte immer im Zusammenhang mit der Häufigkeit der Nutzung gesehen werden. 

      Die wichtigsten Schritte bei der Lederpflege sind Reinigung und Feuchtigkeitspflege. Es sollte regelmäßig mit einem weichen Tuch abgewischt werden, um Staub und Schmutz zu entfernen. Am besten verwendet man ein mildes Reinigungsmittel wie unserenCREVIVE Lederreinigermit Aloe Vera zusammen mit einem weichenSchwamm und einem fusselfreien Tuch. Trage den Lederreiniger auf den Schwamm auf und säubere nun mit leichtem Druck und kreisenden Bewegungen. Anschließend nimm den Schmutz mit einem sauberen und weichen Tuch ab. Es ist wichtig, es nach der Reinigung gründlich trocknen zu lassen. Zum Schluss sollte es mit einer Feuchtigkeitspflege wie unsererCREVIVE Lederlotionmit Aloe Vera behandelt werden, um es geschmeidig zu halten. So beugst du Rissen und Austrocknung ganz einfach vor. 

      Verwende auf jeden Fall immer ein Reinigungsmittel, das speziell für Produkte aus Leder geeignet ist. Vermeiden solltest du Reinigungsmittel auf Alkohol- oder Ammoniakbasis, da dieses austrocknen und beschädigen können. UnserCREVIVE Lederreinigermit Aloe Vera ist dabei besonders sanft zum Leder. Darüber hinaus ist er auch noch pH-neutral und verzichtet gänzlich auf schädliche Inhaltsstoffe. 

      Verwende am besten eine spezielle feuchtigkeitsspendende Lotion, um das Leder geschmeidig zu halten und Risse zu verhindern. Trage die Lotion alle drei bis sechs Monate wieder auf. 

      Ein täglich benutztes Ledersofa sollte regelmäßig (ca. alle 6 Monate) gereinigt und gepflegt werden, um die Oberfläche geschmeidig zu halten und vor Schmutz und Verschleiß zu schützen. Am besten verwendest du einen mildenLederreiniger und eine geeignete Lederpflegefür Sofas. Vor der Anwendung solltest du das Lederpflegemittel für Sofas an einer unauffälligen Stelle testen, um sicherzustellen, dass es das Leder nicht beschädigt. Bei der Pflege des Sofas sollte nicht zu viel Druck ausgeübt werden, um den Schmutz einerseits nicht einzureiben und andererseits das Sofa nicht zu beschädigen. 

      Flecken auf einem Ledersofa sollten so schnell wie möglich entfernt werden, um ein Einziehen des Flecks zu verhindern. Am besten trägst du alsbald und vorsichtig ein Lederreinigungsmittel auf den Fleck auf. Bitte nicht zu stark reiben, um es nicht zu beschädigen. Nach der Reinigung muss es gründlich trocknen. Im Anschluss sollte noch eine Lederpflege für das Sofa erfolgen. Du kannst z. B. eine feuchtigkeitsspendende Lederlotion auf das Sofa auftragen. Mit der Kombination aus beidem hast du lange Freude an deinem Ledersofa.  

      Lederpflege für Autositze ist eine Sache, die nicht nur die Lebensdauer deiner Ledersitze verlängert, sondern auch dabei hilft, ein schönes Aussehen zu bewahren. Vor allem das Autoleder des Fahrersitzes wird ordentlich beansprucht. Pflegemittel für Autositze ist also ein wichtiger Teil der Instandhaltung des Fahrzeugs.

      Der erste Schritt bei der Lederpflege im Auto besteht darin, Autositze und andere lederbezogene Teile zu reinigen. Achte darauf, dass kein Reinigungsmittel auf die Armaturen, Knöpfe oder Schalter gelangt. Reinige am besten einen Sitz nach dem anderen, damit der Lederreiniger im Auto nicht eintrocknet, bevor du ihn abwischen konntest. Verwendende ihn für das Auto lieber sparsam, da zu viel Reiniger, Flecken und Reinigungsränder verursachen kann.

      Nachdem das Leder im Auto gereinigt wurde, muss es erst einmal in Ruhe trocknen. Dann sollte man noch ein Lederpflegemittel im Auto auftragen. Bei uns findest du ein praktisches Set, bestehend aus Lederreiniger, Lederlotion und einem Tuch. So gelingt die Pflege des Autos ganz einfach und deine Ledersitze bleiben lange schön. 

      Genau wie bei anderen Lederprodukten ist die Lederpflege im Auto sehr wichtig, um lange Freude daran zu haben. Bei der Pflege des Autos kommt es wie so oft im Leben auf das richtige Maß an. In der Regel wird ein Neuwagen mit imprägnierten Ledersitzen geliefert, wodurch die Reinigung und Pflege der Autositze bei normaler Nutzung einmal im Jahr ausreicht. Bei älteren Modellen kann man dann zweimal im Jahr eine Lederreinigung im Auto vornehmen. Sollte es sich um helle Sitze handeln, kann eine Reinigung alle drei Monate Sinn machen, da dunkle Textilien Verschmutzungen hinterlassen können. 

      Glattleder ist der Sammelbegriff für alle Lederarten, die aus der einstigen Fellseite, auch Narbenseite, des Tieres entstehen – die Oberseite der Haut – liegt außen. Trotz seines Namens muss die Struktur des Leders nicht zwingend spiegelglatt sein. Oftmals ist es auch strukturiert, genarbt, geprägt oder geschrumpft.

      Zumeist lässt sich bei den entsprechenden Ledern sogar die Hautstruktur erkennen.  Lederpflege spielt daher eine wichtige Rolle, um die Schönheit und Langlebigkeit von Glattleder zu erhalten.

      Ein gutes Beispiel dafür ist das sogenannte Polsterleder, das bei Autositzen oder Ledermöbeln zum Einsatz kommt. Wenn du dir das Leder zum Test genauer anschaust, kannst du die feine Narbenstruktur mit bloßem Auge erkennen und auch mit der Hand fühlen.

      Die Struktur des Leders unterscheidet sich von Tierart zu Tierart. So weist die Haut eines Rindes eine etwas gröbere Hautstruktur auf als die eines Schweines. Vergleicht man die Narbenstruktur eines Rindes hingegen mit der eines Krokodils, so wirkt die Struktur des Rindes wiederum fein.

      Generell kann man sagen, dass ein Großteil des Leders, das du im täglichen Leben siehst, der Haut des Rindes entstammt. Sie weist die wohlbekannte, feine und dennoch sichtbare Narbenstruktur auf.  Die Lederpflege hält das Glattleder geschmeidig und schützt es vor Austrocknung und Verschleiß. 

      Lederfett oder Lederöl?

      Lederpflege ist ein wichtiger Schritt, um die Schönheit und Langlebigkeit deiner Lederprodukte zu erhalten. Wenn es um die Wahl der Pflegeprodukte geht, stehen oft mehrere Optionen im Mittelpunkt, aber welche dieser Optionen ist die bessere Wahl?

      Die Antwort auf die Frage, ob Lederfett, Lederöl oder Lederbalsam die beste Wahl ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Es ist wichtig zu beachten, dass es keine einheitliche Antwort gibt, da es
      von der Art des Leders, dem Verwendungszweck und den persönlichen Vorlieben abhängt.

      Lederfett und Lederöl:

      Lederfett und Lederöl sind zweifellos effektive Mittel zur Lederpflege. Sie dringen tief ein, spenden Feuchtigkeit und machen es geschmeidig. Insbesondere bei stark beanspruchtem Leder, wie etwa bei Arbeitsstiefeln oder Sätteln, erweisen sich diese Produkte als äußerst nützlich. Allerdings haben sie auch einen entscheidenden

      Nachteil:
      Sie neigen dazu, das Leder dunkler zu färben. Das kann bei hellerem unerwünscht sein und die ursprüngliche Farbe verändern.

      Lederbalsam:

      Ein Lederbalsam ist ein Alleskönner als Pflegemittel. Er vereint die positiven Eigenschaften von Lederfett und
      Lederöl, ohne dabei die Farbe zu beeinträchtigen. Der Balsam sorgt für eine ausgewogene Pflege, bei der das Leder mit Feuchtigkeit versorgt und geschmeidig gehalten wird, ohne seine ursprüngliche Farbe zu verändern.

      Ein weiterer Pluspunkt des Lederbalsams ist seine vielseitige Anwendbarkeit. Egal ob bei Ledersitzen, Lenkrädern, Sofas oder anderen Produkten, nahezu jedes Leder lässt sich mit unserem hochwertigen Lederbalsam wieder auf Hochglanz bringen.

      Fazit

      Wenn es darum geht, die Schönheit und Qualität zu erhalten, ist die Wahl des Pflegeprodukts entscheidend. Während Lederfett und Lederöl zweifellos ihre Vorteile haben, ist ein Lederbalsam die beste Wahl, um dem Leder seine ursprüngliche Farbe
      zurückzugeben, ohne dabei auf eine effektive Pflege verzichten zu müssen.
      Investiere in die richtige Pflegemittel und lasse deine Lieblingsstücke in
      neuem Glanz erstrahlen!